Daisy von Pless - eine Prinzessin kommt nach Hösel

02. Mai 2012 Zugriffe: 13140
Drucken E-Mail

daisy 3Ausstellungseröffnung am nächsten Sonntag, 6. Mai, 15 Uhr

Nach der großen Sonderausstellung zum schlesischen Adel befasst sich das OSLM jetzt näher mit einer besonders schillernden adligen Persönlichkeit und ihrem Umfeld – der extravaganten Fürstin Daisy von Pless (1873-1943), Gräfin von Hochberg und Freifrau zu Fürstenstein. Sie galt als „Fixstern“ des europäischen Hochadels und war zudem eine bemerkenswerte Frau mit vielen Facetten. An der Seite ihres Mannes, des schlesischen Magnaten Hans Heinrichs XV. von Hochberg, führte die Adlige britischer Herkunft zunächst ein prachtvolles und weithin sorgloses Leben. Zu den Freunden der schönen und extravaganten Fürstin gehörten Vertreter des europäischen Hochadels und die Mächtigen ihrer Zeit, wie der deutsche Kaiser Wilhelm II. und der britische König Eduard VII. Ihre Einladungen waren begehrt. Als besonders exklusiv galten Daisys Jagdgesellschaften.

Die bemerkenswerte Ausstellung "Vom Glanz des europäischen Hochadels. Fürstin Daisy von Pless und ihr Umfeld in Porträtfotos" entstand in Verbindung mit dem Schlossmuseum in Pless / Pszczyna und dem Victoria & Albert-Museum, London. Zur feierlichen Eröffnung am Sonntag, dem 6. Mai 2012, 15 Uhr, im Oberschlesischen Landesmuseum, laden wir herzlich ein. Vertreter der beiden Partnermuseen in Pless und in London werden zur Eröffnung anwesend sein.

Kommende Veranstaltungen


am Donnerstag, dem 07. November, 18:30-20:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

"Salon Schlesien". Ein Solo-Klavierabend
am Samstag, dem 09. November, 19-20:30 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Die Streichquartette Anton Reichas
am  Sonntag, dem 17. November, um 16 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!