Miteinander arbeiten – voneinander lernen

01. Juni 2012 Zugriffe: 7299 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Oberschlesisches Landesmuseum und Schlossmuseum Pless unterzeichnen
Kooperationsabkommen in der NRW-Staatskanzlei in Düsseldorf

Für das Oberschlesische Landesmuseum (OSLM) sind grenzüberschreitende Kooperationen eine wesentliche Aufgabe seiner vielfältigen Tätigkeit. Viele gemeinsame Projekte haben zu besonderen Vereinbarungen mit Partnereinrichtungen in Tschechien und Polen geführt. Besonders fruchtbar hat sich die Zusammenarbeit mit dem Schlossmuseum Pless / Muzeum Zamkowe Pszczyna entwickelt. Bei der großen Adelsausstellung im letzten Jahr waren wertvolle und wichtige Leihgaben aus Pless zu sehen. In Verbindung mit dem Plesser Museum und dem Victoria & Albert Museum in London ist auch die bemerkenswerte Ausstellung „Vom Glanz des europäischen Hochadels. Fürstin Daisy von Pless und ihr Umfeld in Porträtfotos“ entstanden, die noch bis zum 11. November 2012 in Ratingen gezeigt wird.Kooperationsvertrag Pless klein

Die mehrjährige Zusammenarbeit des OSLM mit dem Schlossmuseum Pless festigt nun ein Kooperationsabkommen. Dieses Abkommen setzt die „Gemeinsame Erklärung über die Zusammenarbeit und den Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und der Woiwodschaft Schlesien vom 14. November 2008“ um. Die Vertragsunterzeichnung fand am 1. Juni 2012 daher in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf im Beisein der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien Dr. Angelica Schwall-Düren und des für Kultur zuständigen  Vizemarschalls der Woiwodschaft Schlesien Dr. Jerzy Gorzelik statt.
Den Vertrag unterzeichneten der Direktor des Schlossmuseums Pless Maciej Kluss sowie OSLM-Direktor Dr. Stephan Kaiser.
Bei der Unterzeichnung waren weiterhin der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Haus Oberschlesien Paul Schläger (links im Bild) sowie Vorstandsmitglied Marie-Luise Fasse MdL (rechts) zugegen.Vertrag OSLM MZP 01

In diesem Jahr ist schon die zweite Vertragsunterzeichnung des OSLM mit einem polnischen Partner zustandegekommen. Bereits am 17. Mai wurde in Oppeln ein Kooperationsabkommen mit dem Museum des Oppelner Dorfes / Muzeum Wsi Opolskiej getroffen.

Das neue Kooperationsabkommens des OSLM mit dem Schlossmuseum in Pless wird die weitere Zusammenarbeit in vielen wichtigen Bereichen befördern, versicherte Ministerin Schwall-Düren. Die beiden Partnermuseen wollen sich nun bei gemeinsamen Projekten der Forschung, der Konservierung, von Tagungen und natürlich Ausstellungen unterstützen. Für Direktor Dr. Kaiser steht fest: „So setzt sich das OSLM auch mit diesem neuen Vertrag als Partner im Land NRW aktiv für die Umsetzung der ‘Gemeinsamen Erklärung’ ein und gibt ein gutes Beispiel bilateraler und vertiefter vertrauensvoller Zusammenarbeit.“

Das Schlossmuseum Pless ist eines der wichtigsten touristischen Ziele in der NRW-Partnerregion. Über 200.000 Besucher sind jährlich in dieser Residenz zu Gast. Sie stoßen dort auf reichhaltige kulturelle Zeugnisse aus dem Wirken der Grafen Promnitz, der Herzöge von Anhalt-Köthen bis hin zu den Fürsten Pless und Grafen Hochberg. Im 19. Jahrhundert wurde das Schloss von einem französischen Stararchitekten im neobarocken Stil ausgebaut. Heute sind die Räume im Zustand der 1. Hälfte des letzten Jahrhunderts wiederhergestellt. Schloss Pless steht in Polen auf der obersten Bedeutungsebene mit anderen nationalen Schlössern wie Wilanów in Warschau oder Łańcut.
Direktor Kluss lud die Ministerin beim nächsten Schlesienbesuch nach Pless ein. Wer die Polen sehr schätzende Ministerin kennt, darf sichergehen, dass sie diese Einladung bei einem nächsten Schlesienbesuch gerne annehmen wird.

Kommende Veranstaltungen

Samstags im Museum: Weihnachten auf dem Teller
museumspädagogisches Programm für Kinder
am Samstag, 16. Dezember um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Weihnachtsgeschichte - Kinder Musizieren für Kinder
Musikalisches Krippenspiel
am Samstag, 16. Dezember um 17 Uhr
und am Sonntag, 17. Dezember um 17 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Öffentliche Sonntagsführung
durch die Sonderausstellung "Schlesische Bahnwelten"
am Sonntag, 14. Januar um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Sonntagskonzert "Die französische Klarinette"
eine Veranstaltung des Kulturkreises Hösel
am Sonntag, 14. Januar um 17 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!