NRW-Kulturstaatssekretär Bernd Neuendorf zu Gast im OSLM

20. März 2013 Zugriffe: 7686 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail
IMG 5782

"Das war ein interessanter und lebendiger Einblick in die vielfältige Museumsarbeit. Gern komme ich bei nächster Gelegenheit wieder nach Ratingen." Mit diesen Worten verabschiedete sich Bernd Neuendorf, Staatssekretär des NRW-Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport nach einem fast zweistündigen Besuch des Oberschlesischen Landesmuseums am vergangenen Dienstag (19.3.) vom Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Haus Oberschlesien, Paul Schläger und von Museumsdirektor Dr. Stephan Kaiser. Mit seinem Besuch reiht er sich ein in die mittlerweile recht stattliche Liste von Ehrengästen aus Politik und Kultur, die in den letzten Jahren der Einladung ins OSLM gefolgt sind, zuletzt die NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren mit zahlreichen Ehrengästen anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des OSLM am 10. März dieses Jahres.

Der NRW-Kulturstaatssekretär war einer Einladung von Elisabeth Müller-Witt MDL (SPD) ins OSLM gefolgt. Seit dem 1.10.2012 im Amt, diente sein Besuch einem ersten Kennenlernen des Hauses. Begleitet wurde er von Elisabeth Müller-Witt, Paul Schläger, Klaus Plaszczek, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Oberschlesier und Dr. Wupper-Tewes von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen.

IMG 5773Dr. Stephan Kaiser führte die Delegation zunächst durch die aktuelle Bergbau-Ausstellung und bot den Gästen unmittelbare Einblicke in historisches Aktenmaterial. Neuendorf zeigte sich beeindruckt von der Fülle der Exponate, der lebendigen Präsentation und der thematischen Breite, mit welcher der Bergbau hier behandelt wird. Vorstandsvorsitzender Paul Schläger, Bergbauingenieur, ehemaliger Bergwerksleiter und zudem gebürtiger Beuthener, schilderte dem Staatssekretär eigene Erlebnisse aus seinem Berufsleben. Elisabeth Müller-Witt lobte die pädagogischen Aktivitäten des Museums. Für die Bergbau-Ausstellung habe das Museum ein besonders spannendes Programm entwickelt, an dem bereits viele Schulen in Ratingen teilgenommen hätten.

Der Museumsrundgang schloss auch die neue Osterei-Schau sowie die Dauerausstellung im Obergeschoss des Museums ein. „Gerade in der sich formierenden Industriegesellschaft am Anfang des 20. Jahrhunderts sind Tradition und Brauchtum wichtige Konstanten“, erläuterte Museumswissenschaftlerin Dr. Peters-Schildgen dem Staatssekretär die historischen Fotografien in der Osterei-Ausstellung.
IMG 5789Nach dem Rundgang und einem Besuch des Fachinformationszentrums Schlesien - Böhmen - Mähren (FIZ) im Haus Oberschlesien gab es für die Gäste bei einer medialen Kurzpräsentation des Hauses reichlich Input für weitere Gespräche und Fragen. Dabei ging es vor allem um die vielen Kooperationen des OSLM mit polnischen und tschechischen Partnern, um die Ausbildung von Nachwuchskräften im Museumsbereich durch Praktika und Volontärsstellen. Um viele neue Eindrücke reicher verabschiedete sich Staatssekretär Neuendorf mit dem Versprechen, das Museum alsbald wieder zu besuchen. Gelegenheiten dafür dürften reichlich vorhanden sein.

Kommende Veranstaltungen

Oberschlesischer Adventsnachmittag mit Christbaumkugel-Workshop
am Sonntag, 3. Dezember ab 11 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Advents-Matinee
eine Veranstaltung des Kulturkreises Hösel
am Sonntag, 10. Dezember um 11 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Samstags im Museum: Weihnachten auf dem Teller
museumspädagogisches Programm für Kinder
am Samstag, 16. Dezember um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum


Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!