Zusammenarbeit lohnt sich!

27. März 2013 Zugriffe: 12548 Geschrieben von Jitka Hrickova
Drucken E-Mail

szmo unterzeichnungGrenzüberschreitende Aktivitäten mit Partnern in Polen und Tschechien sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit des Oberschlesischen Landesmuseums.

Bereits im November 2009 unterzeichneten das Oberschlesische Landesmuseum in Ratingen und das Schlesische Landesmuseum in Opava (Troppau) eine Vereinbarung über eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Das Troppauer Museum, dessen Anfänge in das Jahr 1814 zurückzuführen sind, ist das älteste und drittgrößte Museum auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik.

Seitdem blüht die Kooperation beider Institutionen lebhaft und trägt zahlreiche Früchte. So konnten 2009 bei der Ausstellung zur Säkularisation in Schlesien 1810 prachtvolle Exponate präsentiert werden. Kostbare Exponate aus den Sammlungen des Troppauer Museums ergänzten ebenso die Sonderausstellung "Glanzstücke schlesischer Keramik. Proskauer Fayencen" im Rheinland. Dazu wurden zahlreiche einzigartige Schaustücke aus Polen, Tschechien und Deutschland im Winter 2010/2011 in Ratingen vereint. Anschließend konnten die prächtigen Stücke auch im „Haus Schlesien“ bestaunt werden. Weiter arbeiteten beide Museen bei der im Jahr 2011 präsentierten Ausstellung „Schlossgeschichten – Adel in Schlesien“ sowie bei der neuesten Sonderaustellung über den Bergbau „Von Leistung, Leid und Leidenschaft.“ vertrauensvoll zusammen.

Das Troppauer Landesmuseum hat sich auch schon bei den Besuchern seines Partners vorgestellt. Im Rahmen der Ausstellungsreihe „Unsere Partner stellen sich vor“ realisierte das Schlesische Landesszmo unterzeichnung2museum in Troppau im Jahre 2012 mit dem OSLM eine gemeinsame Ausstellung. Diese präsentierte die Kultur, die Geschichte sowie die gegenwärtige Situation der Stadt Troppau und wurde im Rahmen des Internationalen Jahres für die Annäherung der Kulturen in den UNESCO-Veranstaltungskalender aufgenommen. Im Anschluss wurde diese Ausstellung in Troppau präsentiert, um Besuchern aus Troppau und Umgebung die Geschichte der Stadt im Kontext der beiderseitigen deutsch-tschechischen kulturellen Einflussnahme näher zu bringen.

Um diese erfolgreiche mehrjährige Kooperation fortzusetzen und zu intensivieren, wurde Anfang 2013 eine neue Vereinbarung über die Zusammenarbeit unterzeichnet. Diesmal ist die neue Vereinbarung unbefristet. Das ist als besonderes Zeichen des gewachsenen Vertrauens und der Freundschaft zu werten. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit lohnt sich nämlich.

Kommende Veranstaltungen

Wichtiger Hinweis!
Aufgrund der steigenden Coronavirus-Infektionszahlen wurden bundesweit verschärfte Corona-Schutzmaßnahmen beschlossen. Auch das OSLM ist als Kultureinrichtung vom Lockdown betroffen und bleibt vorerst bis zum 30. November 2020 geschlossen. Die nachfolgenden Veranstaltungen  fallen aus bzw. werden verschoben.

Donnerstag, 26.11.2020, 18:30 Uhr -
Lesung: „Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts“
mit Stephan Schäfer
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 21. November 2020, 14:00 - 16:00
Unsere Umwelt!

Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 18:30 Uhr

Horst Bieneks Gleiwitzer Kindheit - Vortrag von Prof. Dr. Daniel Pietrek
Ort: Haus Oberschlesien

Da die NRW-Coronaschutzverordnung zunächst bis zum 30.11. Gültigkeit hat, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Entscheidung hinsichtlich der Durchführung der Kindernachmittage im Dezember getroffen werden.

Samstag, 12. Dezember 2020, 14:00 - 16:00 Uhr (Zusatztermin)
Schlesische Weihnachten!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 19. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!