„Europa steht Kopf“ - NRW-Schülerwettbewerb

02. Juli 2013 Zugriffe: 7058 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Preisverleihung1Rückblick auf die Preisverleihung zum NRW-Schülerwettbewerb 2013 „Begegnung mit Osteuropa“ im Capitol-Theater in Düsseldorf am 27. Juni 2013

Auch das Oberschlesische Landesmuseum war dabei, als die Preisträgerinnen und Preisträger des Schülerwettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ am 27. Juni im Düsseldorfer Capitol-Theater ausgezeichnet wurden.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Lehrern und Familienangehörigen der Einladung der Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordhrein-Westfalen gefolgt. So gab es vor dem Festakt ein munteres Gedränge am Informationsstand, mit dem sich das Oberschlesische Landesmuseum im Foyer des Capitol-Theaters präsentierte. Bereitwillig beantworteten die OSLM-Mitarbeiterinnen Dr. Susanne Peters-Schildgen und Eliška Hegenscheidt-Nozdrovicka M.A.die vielen Fragen der Gäste rund um die Museumsarbeit, die Aufgaben und die oberschlesische Zielregion und stellten eigene museumspädagogische Projekte vor. 

PreisverleihungDas 60-jährige Jubiläum des Wettbewerbs bot einen ganz besonderen Anlass zum Feiern. Darauf nahmen auch die Grußworte des Regierungspräsidenten von Münster Prof. Dr. Reinhard Klenke und insbesondere von Barbara Schoch Bezug. Letztere zählt bereits seit 1954 zur pädagogischen Arbeitsgruppe des Wettbewerbes. Ihr Rückblick auf diese lange Laufzeit des Wettbewerbs brachte Beeindruckendes hervor: 3,1 Millionen Teilnehmer in 60 Jahren! Was 1963 mit einer Schule in Kamen begann, hatte sich 10 Jahre später auf 516 Schulen mit 38.000 Teilnehmern ausgeweitet. Den Höhepunkt erreichte der Wettbewerb1981/82 mit 140.000 Einsendungen. Eine andere bedeutungsvolle Weiterentwicklung erfolgte 1995 durch die Einbeziehung osteuropäischer Partnerschulen. Am diesjährigen Wettbewerb beteiligten sich über 4.600 Jugendliche aus NRW und Mittel- und Osteuropa. Insgesamt gingen bei der Wettbewerbsleitung 1.519 Beiträge ein.

Preisverleihung2Festredner war Bernd Neuendorf, Staatssekretär im Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Er überreichte auch die Preise. Erst im Frühjahr dieses Jahres hatte der Kulturstaatssekretär das OSLM besucht. Seit dem 1.10.2012 im Amt, diente dieser Besuch einem ersten Kennenlernen des Hauses. Jetzt freute er sich, dass das Museum bei dem wichtigen Ereignis der Preisverleihung auch vertreten war. Neuendorf zeichnete 40 nordrhein-westfälische Preisträger aus und ehrte außerdem acht Schülerdelegationen aus Kroatien, Litauen, Polen, Rumänien und Russland für ihre besonderen Leistungen. Von den Beiträgen sichtlich beeindruckt, bemerkte der Staatssekretär: „Die ausgestellten Wettbewerbsbeiträge unter dem diesjährigen Motto ‚Europa steht Kopf‘ zeichnen sich durch ihre Qualität, ihre besondere Kreativität und Hingabe aus. Viele Arbeiten zeugen von Experimentierfreude und von der Bereitschaft zu unkonventionellen Denk- und Arbeitsweisen“. Stets sei der Wettbewerb ein Ort der Begegnung gewesen, an dem das Entdecken der gemeinsamen europäischen Wurzeln im Mittelpunkt stehe. Es sei wünschenswert, dass die jetzige und auch die nachfolgenden Generationen die Erfahrung machen können, in Frieden und Freundschaft in einem vereinten Europa zu leben. Dabei solle man jedoch nie vergessen: Frieden und Freundschaft seien nicht selbstverständlich. Sie müssten stets gepflegt und gelebt werden.

Preisverleihung4Das NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS) führt den internationalen Schülerwettbewerb unter Mitwirkung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung seit vielen Jahren durch. Koordination und Leitung obliegen der Bezirksregierung Münster. Der Wettbewerb lädt ein, Nordrhein-Westfalen und die Länder Osteuropas in den Bereichen Kunst, Musik, Tanz, Literatur, Politik/Wirtschaft, Geschichte, Geografie mit dem Ziel zu erkunden, mehr über die Lebensweise der Menschen hier wie dort zu erfahren und somit neue Wege der Freundschaft und des Miteinanders im Herzen Europas zu finden. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen ab der Grundschule sowie Schülerinnen und Schüler osteuropäischer Schulen mit deutschsprachigem Unterricht. Vor zwei Jahren war die Preisverleihung durch Vermittlung des OSLM im Ratinger Stadttheater veranstaltet worden. Anschließend zeigte das Höseler Museum eine Auswahl der prämierten Beiträge zu diesem Wettbewerb. Für den neuen Wettbewerb 2012 gab es im OSLM zusätzlich eine Informationsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer mit vielen Beispielen einer möglichen Einbindung des Wettbewerbes in den Schulunterricht.

In diesem Jahr kommen die nordrhein-westfälischen Preisträgerinnen und Preisträger aus Bocholt, Detmold, Dortmund, Drensteinfurt, Dülmen, Düsseldorf, Erkelenz, Erkrath, Gelsenkirchen, Hamm, Hemer, Herten, Köln, Kreuzau, Langerwehe, Lemgo, Marl, Monheim am Rhein, Münster, Neukirchen-Vluyn, Oelde, Recklinghausen, Rheinberg, Senden, Solingen, Steinfurt, Viersen und Warendorf. Weitere Infos zum Wettbewerb und zur Preisvereihung finden Sie hier.

Preisverleihung5Mit viel Engagement und Kreativität haben die Schülerinnen und Schüler die Aufgabenstellungen des Wettbewerbs bearbeitet: Von Maskottchen und Märchen, Bräuchen, Begegnungen, neuen Ornamenten und alten Formen und besonderen geschichtlichen Ereignissen reicht die Themenpalette der Beiträge – eine wahrlich unkonventionelle Entdeckungstour durch die vielen Kulturen Europas ! So darf man auf die Ergebnisse des kommenden Wettbewerbes gespannt sein, der unter dem Jahresmotto "Europa schafft Frieden" steht.

Kommende Veranstaltungen

Samstags im Museum "Mit dem Dampfross unterwegs"
Museumspädagogisches Programm für Kinder
am Samstag, 27. Mai um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Schlesische Bahnwelten"
am Sonntag, 18. Juni um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstags im Museum "Lokführer, Schaffner, Gleisbauer - Wer arbeitet bei der Bahn? "
Museumspädagogisches Programm für Kinder
am Samstag, 24. Juni um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum


Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!