Neuerwerbung des OSLM

09. Januar 2019 Zugriffe: 3501 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Leuchter Glinitz webLeuchter aus Glinitz bereichert seit kurzem die Fayence-Sammlung des OSLM

Der Frühling ist zwar noch in weiter Ferne, aber beim Anblick dieser Neuerwerbung des Oberschlesischen Landesmuseums wird man spontan in heitere Frühlings- bzw. Sommerstimmung versetzt. Ende letzten Jahres erwarb das Museum diese seltene figürliche Darstellung in der Gestalt eines zweiarmigen Fayence-Leuchters, der zwischen 1770 und 1780 in der Fayence-Manufaktur Glinitz hergestellt wurde. Der mit „G:“ gemarkte, 24 cm hohe Leuchter in polychromer Aufglasur zeigt die Figur eines Gärtners, der mit einem Früchtekorb auf einem purpur und grün staffierten Rocaillensockel steht. Hinter ihm erwachsen zwei seitlich geborene mit plastischen Blumen besetzte Leuchterarme, deren Tüllen als purpurfarbene Blüten gestaltet sind. Ein mit Blüten üppig besetzter Bogen verbindet die beiden Leuchterarme. Der Ast der einzelnen zentralen Blüte ist als Griff nach hinten gebogen.

Die als Glinitzer Fayence-Manufaktur bekannte Firma begann 1754 mit der Produktion hochwertiger Fayencen. Was die Leistungsfähigkeit betrifft, stand sie stets hinter der deutlich größeren Manufaktur in Proskau zurück. So konzentrierte man sich bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf die Produktion des günstigeren Steinguts. Dementsprechend rar ist Fayence aus Glinitz, insbesondere wenn es um aufwändiger gearbeitete Stücke mit figürlichen Darstellungen geht. Sind die Papageien-Kannen aus Glinitz, von denen das OSLM einige Exemplare besitzt, noch verhältnismäßig häufig, so ist der neuerworbene Leuchter in seiner filigranen Ausarbeitung ein seltenes Stück. Umso größer ist nun die Freude, dass solch ein besonderes Exponat die Fayence-Sammlung des OSLM bereichert.
                           

Kommende Veranstaltungen

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Wo die Mauern noch deutsch sprechen. Inschriften-Archäologie in Ober- und Niederschlesien
Projekt Vergessenes Erbe / Vergessene Inschriften
Vortrag von Dawid Smolorz
Ort: Haus Oberschlesien

Sonntag, 11 Oktober 2020, 15 Uhr

Eröffnung der Ausstellung der oberschlesischen Fotografengruppe „Karbon“ /   Projektpräsentation zum Thema Umwelt und Natur des Erzbischöflichen Realgymnasiums Liebfrauenschule in Ratingen
Haus Oberschlesien / Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:00 - 16:00
Das Museum entdecken!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Donnerstag, 26.11.2020, 18:30 Uhr

Lesung: „Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts“
mit Stephan Schäfer
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 21. November 2020, 14:00 - 16:00
Unsere Umwelt!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 18:30 Uhr

Horst Bieneks Gleiwitzer Kindheit - Vortrag von Prof. Dr. Daniel Pietrek
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 12. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Zusatztermin!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 19. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum





Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!