Ausschreibungen

Drucken E-Mail
07. Oktober 2016
Zugriffe: 26018

Ausschreibung zur Lieferung, Montage und Inbetriebnahme einer Photovoltaikanlage auf dem Flachdach des OSLM

Ausschreibezeitraum: 01.08.-15.09.2018

Leistungsumfang: Angebot für eine PV-Anlage von 15 bis 75 kWp, je nach Einschätzung der örtlichen Gegebenheiten sowie in Abhängikeit vom Eigenverbrauchsanteil des Gebäudeeigentümers

Durchführung der Maßnahme: Oktober bis Dezember 2018. Garantierter Abschluß mit Netzeinspeisung zum 17.12.2018

Absprachen: Zur Standortbesichtigung vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Mielke, Tel. 021 02 / 965 256; für die technischen Aspekte konsultieren Sie den Direktor Dr. Kaiser, Tel. 02102 / 965 456



Ausschreibung zur Lieferung, Montage und Inbetriebnahme von zwei Kompaktanlagen zur Kapazitätserweiterung in bestehendem Magazin

Ausschreibezeitraum: 30.08.-15.10.2018

Leistungsumfang: Angebot von zwei Rollregalanlagen

Anlage 1: Breite x Tiefe 6,50 cm x 3 m, Lagerkapizität ca. 220 lfm
Anlage 2: Breite x Tiefe 6,50 x 5 m, Lagerkpazität ca. 500 lfm
Die Maße lassen sich je dem Achsmaß der Komponenten anpassen und richten sich nach den örtlichen Gegebenheiten.
Die Führungsschienen sind vorzugsweise in bestehenden tragfähigen Estrich einzuschneiden.

Die Lichte Höhe durch Unterzug ist im Raum teilw. max 232 cm.

Die Tiefe der ein- bzw. beidseitigen Regale mit variablen Regalböden soll variieren zwischen Regalbodentiefe i.d.R. 25 und 40 cm.

Alle Bauteile sollen pulverbeschichtet/lakiert sein.

Durchführung der Maßnahme: Oktober bis Dezember 2018.

Absprachen: Zur Standortbesichtigung vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Mielke, Tel. 021 02 / 965 256; für die technischen Aspekte konsultieren Sie den Direktor Dr. Kaiser, Tel. 02102 / 965 456

Förderverein

Drucken E-Mail
08. Mai 2012
Zugriffe: 26494
Restaurierungsarbeiten

Die Stiftung Haus Oberschlesien übernimmt wichtige Aufgaben der Kulturpflege und Völkerverständigung. Dazu engagiert sie sich laufend im In- und Ausland.
Interdisziplinär und generationenübergreifend wirkt ein haupt- und ehrenamtlicher Mitarbeiterstab zusammen. Der wissenschaftliche Nachwuchs erfährt besondere Förderung.

Für diese vielfältigen Aktivitäten braucht es erhebliche Mittel. Nur die Arbeit des Oberschlesischen Landesmuseums wird kontinuierlich vom Land Nordrhein-Westfalen finanziert unterstützt. Doch die öffentliche Förderung reicht nicht für alle Maßnahmen der Stiftung Haus Oberschlesien.

Helfen Sie mit bürgerschaftlichem Engagement, die langfristigen Ziele zu erreichen.

Dafür wurde der Förderverein der Stiftung Haus Oberschlesien e.V. am 13. Juni 1998 gegründet. Vorsitzender des Fördervereins war viele Jahre der ehemalige Staatssekretär des Bundesinnenministeriums Franz Kroppenstedt. Bei der Mitgliederversammlung 2011 wurde Ltd. Stadtrechtsdirektor Alois Kapinos aus Karlsruhe zum Vorsitzenden gewählt.

Der Förderverein ist vom Finanzamt Düsseldorf-Mettmann als förderungswürdig anerkannt. Spenden und Vereinsbeiträge sind direkt steuerlich abzugsfähig. Der jährliche Vereinsbeitrag beträgt 25 Euro für natürliche Personen, für juristische Personen 100 Euro. Nach neuer Rechtslage reicht für Überweisungen bis 200 Euro die Buchungsbestätigung der Bank als Spendquittung aus. Für höhere einmalige Spenden werden detaillierte Zuwendungsbestätigungen ausgestellt.

Auch Nachlässe und testamentarische Verfügungen sind willkommen. Die finanziellen Mittel des Fördervereins dienen u.a. dem Ankauf von Exponaten, der Herausgabe von Publikationen oder der Unterstützung von Tagungen. Die Mitglieder erhalten insbesondere freien Eintritt in alle Ausstellung des Oberschlesischen Landesmuseums und besondere Einladungen.

Wir laden Sie ein, sich an zukunftsweisenden Aktivitäten zu beteiligen. Und wir freuen uns auf den gemeinsamen Dialog. Ihr Ansprechpartner ist der Vorsitzende Alois Kapinos ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Vorstand

Drucken E-Mail
Geschrieben von Kaiser
08. Februar 2012
Zugriffe: 27155

Dem Vorstand der Stiftung Haus Oberschlesien besteht in der Amtsperiode 2015 bis 2018 aus:
vorstand 2

V.l.n.r.: Prof. Dr. Christoph Zöpel (Staatsminister a. D.), Klaus Plaszczek,
Marie-Luise Fasse (Vorsitzende), Dipl. Ing. Paul Schläger,
Dr. Stephan Kaiser
(Geschäftsführendes Vorstandsmitglied und Direktor der OSLM)
 
Bild rechts: Klaus Konrad Pesch (Bürgermeister der Stadt Ratingen)

pesch


















Ehemalige Vorstandsvorsitzende:

- Dr. Friedrich Hollunder † (1970–1985)
- Dr. Herbert Czaja † (1985–1997)
- Franz Kroppenstedt, Staatssekretär a.D. (1997–2003)
- Bernhard Jagoda †, Staatssekretär a.D. (2003–2011)
- Dipl. Ing. Paul Schläger (2011-2015)

Stiftungsrat

Drucken E-Mail
Geschrieben von Kaiser
08. Mai 2012
Zugriffe: 26189

Dem XI. Stiftungsrat (2015-2018) gehören an:

Lierenfeld

Ministerialrat Johannes Lierenfeld, Vorsitzender

 DCS8982 kl

Prof. Dr. Stefan Brüggerhoff, Stellv. Vorsitzender; Direktor des Deutschen Bergbaumuseums Bochum

Johannes Baumann
Peter Beyer MdB
Michael Breuer
Christine Czaja
Andreas Gundrum
Alois Kapinos
Milena Karabaic, LVR-Landesrätin für Kultur
Dr. Thomas Lindner (für die Bundesregierung)
Josef Neumann MdL
Heinz Stronczyk

Die konstituierende Sitzung des XI. Stiftungsrates (2015-2018) fand am 11. März 2015 im Haus Oberschlesien in Ratingen statt.

Gemäß der Satzung gehören dem Aufsichtsgremium bis zu 12 Persönlichkeiten an, die für jeweils vier Jahre berufen werden. Die Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich ohne Aufwandsentschädigung.

Haus Oberschlesien

Drucken E-Mail
Geschrieben von Kaiser
07. Februar 2012
Zugriffe: 31412

Das Haus Oberschlesien ist ein lebendiges Zentrum kultureller Begegnung. Es wurde 1983 vom damaligen NRW-Ministerpräsidenten Johannes Rau feierlich eröffnet. Im März 2013 fand im Oktogon, dem großen Veranstaltungssaal ein Festakt mit geladenene Gästen statt. Festrederin war dabei NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren, die die Arbeit würdigte.
Die unterschiedliche großen Räumlichkeiten im Haus Oberschlesien werden für zahlreiche Kulturveranstaltungen genutzt. Hauptnutzer sind der Kulturkreis Hösel e.V.  mit Lesungen und Konzerten sowie der Ratinger Kammerchor und das Oberschlesische Blasorchester als Probebühne.

Im Haus Oberschlesien sind die Direktion des Oberschlesischen Landesmuseums, das Fachinformationszentrum Schlesien-Böhmen-Mähren der SHOS, eine Sicherheitsleitstelle sowie die Bundesgeschäftsstelle der Landsmannschaft der Oberschlesier sowie die Landesgeschäftsstelle NRW der Landsmannschaft der Oberschlesier untergebracht.

Kommende Veranstaltungen

Samstags im Museum
Am Anfang war der Stein
am Samstag, 27. Oktober, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Herbstmarkt mit Ausstellungseröffnung "Pfefferkuchen"
und festlicher Stunde zum 20-jährigen Bestehen des OSLM-Neubaus
am Sonntag, 28. Oktober, von 11:00 bis 18 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Nathan (to go)
Veranstaltung des Kulturkreis Hösel
am Montag, 29. und Dienstag, 30. Oktober,  um 19 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Öffentliche Sonntagsführung
durch die Sonderausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten"
am Sonntag, 18. November, um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Schlesische Kindheiten in Literatur und Wirklichkeit
Bilder-Vortrag von Dr. habil. Jürgen Nelles (Universität Bonn)
Dazu Sonderführungen, Kaffee und Kuchen
Ein Angebot des Kulturreferenten für Oberschlesien in Zusammenarbeit mit dem OSLM
am Sonntag, 25. November, 11:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!