Praktikumsbericht von Katrin Roth (2016)

29. Juli 2016 Zugriffe: 1655
Drucken E-Mail

Zu meiner Person: Ich bin 23 Jahre alt und studiere Germanistik und Geschichte mit einem pädagogischen Anteil an der Ruhr Universität Bochum. Im Rahmen meines Studiums absolvierte ich ein 6-wöchiges Praktikum im OSLM in Ratingen, das der Berufsorientierung dienen soll.

Das Praktikum im OSLM bot mir die Möglichkeit alle Bereiche meines Studiums, Geschichte, Germanistik und Pädagogik, in Kombination zu erleben. Die Vielseitigkeit der Aufgaben im Museum machte diese breitgefächerte Berufserfahrung möglich. Einerseits konnte ich die Anfänge einer entstehenden Ausstellung miterleben und andererseits die aktive Arbeit eines Museums während einer bestehenden Ausstellung, wie Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik, kennenlernen. Dabei entdeckte ich Arbeitsfelder in einem Museum, über die ich mir vor dem Praktikum nicht bewusst gewesen bin.

Die Arbeit mit Exponaten ist für mich als angehende Historikerin natürlich von besonderem Interesse. Diese konnte ich beispielsweise durch die Mitwirkung bei der Inventarisierung von Exlibris und Schulwandkarten sowie bei der sachgerechten Verpackung und Vorbereitung zur Lagerung von Bunzlauer Keramik erleben. Auch die zahlreichen Rechercheaufgaben boten mir Einblicke in die Arbeit eines Museum. Zum Beispiel musste der Wert von Exponaten recherchiert werden. Im Rahmen der entstehenden Ausstellung zum 175 jährigen Bestehen der Eisenbahn in Schlesien, waren Exponate wie Postkarten und historische Fotos zu erfassen.

Gemeinsam mit der Museumspädagogin Eliska Hegenscheidt-Nozdrovicka verbrachte ich viel Zeit mit der Planung und Durchführung von museumspädagogischen Programmen. Neben Führungen für Schulklassen, an denen ich teilnahm und mithelfen konnte, war auch die Planung und Durchführung der Schulferienprogramme Teile meines Aufgabengebietes. Dabei konnte ich unter anderem Aufgaben wie die Recherche für Inhalte, die Erstellung und graphische Umsetzung von Arbeitsblättern und Flyern oder die Durchführung von Experimenten und Teile der Führungen übernehmen. Dank der kompetenten Arbeit von Frau Hegenscheidt-Nozdrovicka lernte ich einiges über Konzepte und pädagogische Arbeit im Museum, was mir viel Spaß gemacht hat.

Ich unterstützte die Mitarbeiter des OSLM natürlich auch bei Führungen für Erwachsene, was nicht minder spannend war. Wenn Führungen mit der Verköstigung von Speisen verbunden waren half ich beispielsweise beim Ausschank der Speisen sowie bei Auf- und Abbauarbeiten.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit konnte ich ebenfalls Aufgaben übernehmen. Zum Beispiel schrieb ich Ankündigungen und Berichte über Veranstaltungen, die auf Facebook veröffentlicht oder an eine Zeitung geschickt wurden. Dazu gehörten auch kleinere Aufgaben wie Übersetzungen, Korrekturen oder das Erstellen einer Rezeptsammlung, die als Handreichung zur Ausstellung „Für Leib & Seele“ verwendet wird.

Dank eines tollen Teams, das mir immer bereitwillig ihre Arbeit erklärt und mich durch die Arbeitswelt des Museums geführt hat, habe ich viel in diesem Praktikum gelernt. Durch die tolle Arbeitsatmosphäre mit sehr netten und hilfsbereiten Kollegen, fühlte ich mich während meines Praktikums immer gut aufgehoben und wertgeschätzt.

Kommende Veranstaltungen

Samstags im Museum
Museumspädagogisches Programm für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
am Samstag, 25. März um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Öffentliche Sonntagsführung
durch die Ostereierausstellung
am Sonntag, 26. März um 15:00 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Faust to go - Das Düsseldorfer Schauspielhaus zu Gast in Hösel
Eine Veranstaltung des Kulturkreis Hösel
am Dienstag, 28. März um 19 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Ausstellungseröffnung "Schlesische Bahnwelten"
am Sonntag, 2. April um 15:00 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!