Praktikumsbericht von Lena Binder (2018)

02. Februar 2018 Zugriffe: 1929
Drucken E-Mail

Mein Praktikum im OSLM hat mir einen sehr aufschlussreichen Einblick hinter die Kulissen eines Museums verschafft. Alle Bereiche und Räumlichkeiten, die nur für die Mitarbeiter zugänglich sind, wurden mir gezeigt und ich habe viel über die Aufwändigkeit der Entstehung einer Ausstellung gelernt. Hierbei habe ich alle Bereiche kennen lernen dürfen, welche für die Entstehung der Ausstellungen und darüber hinaus notwendig sind. Die Kuratoren haben alle viel zu tun, da sie recherchieren und passende Exponate raussuchen müssen, wozu sie häufig mit anderen Museen kooperieren. Zudem müssen sie einen Raumplan entwerfen und dort die Themen gut durchstrukturieren. Die Museumspädagogen beschäftigen sich mit der Vermittlung des Wissens an die Besucher des Museums. Sie erstellen eigene Programme, wie „Samstags im Museum“, um den Kindern die Ausstellungsinhalte so angenehm und interessant wie möglich beizubringen.
Zu meinen Aufgaben gehörten sowohl das Recherchieren für die anstehende Ausstellung „Kindheit in Oberschlesien“, als auch das Erstellen eines Programms für Kinder. Hauptsächlich war ich in dem Bereich der Museumspädagogik tätig, wo ich an einigen Aufgaben, wie beispielsweise dem Erstellen des Programms für das Projekt „Samstags im Museum“ unter dem Thema „Leben ohne Strom und Plastik“, teilhaben durfte.
Das Erfüllen der Aufgaben fiel mir leicht, da nicht nur die Themen und Aufgaben sehr interessant und abwechslungsreich waren, sondern auch, weil mich die Mitarbeiter immer freundlich und respektvoll empfangen haben. Da ich durch das große Vertrauen, welches mir gegenüber aufgebracht wurde, viel eigenständig arbeiten konnte habe ich gelernt wie man selbstständig wird und sich Dinge selbst erarbeitet. Erfahrungen wie diese bereiten mich gut auf das spätre Berufsleben vor.

Kommende Veranstaltungen

Per App durchs Museum
Workshop für Jugendliche im Rahmen des Kulturrucksack NRW
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum
am Mittwoch, dem 17. und Donnerstag, dem 18. Oktober

Samstags im Museum
Am Anfang war der Stein
am Samstag, 27. Oktober, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Herbstmarkt mit Ausstellungseröffnung "Pfefferkuchen"
und festlicher Stunde zum 20-jährigen Bestehen
des OSLM-Neubaus
am Sonntag, 28. Oktober, von 11:00 bis 18 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Nathan (to go)
Veranstaltung des Kulturkreis Hösel
am Montag, 29. und Dienstag, 30. Oktober,  um 19 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Öffentliche Sonntagsführung
durch die Sonderausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten"
am Sonntag, 18. November, um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Schlesische Kindheiten in Literatur und Wirklichkeit
Bilder-Vortrag von Dr. habil. Jürgen Nelles (Universität Bonn)
Dazu Sonderführungen, Kaffee und Kuchen
Ein Angebot des Kulturreferenten für Oberschlesien in Zusammenarbeit mit dem OSLM
am Sonntag, 25. November, 11:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!