Der Kulturreferent

Drucken E-Mail
Geschrieben von Kretschmann
05. Juli 2017
Zugriffe: 1133

Kl Bild Vasco KretschmannVasco Kretschmann M.A. wurde 1985 in Aachen geboren und ist dort aufgewachsen. Er studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Public History an der Freien Universität Berlin und an der Universität Warschau. Seine Beschäftigung mit der deutsch-polnischen und europäischen Geschichtskultur in Museen und Ausstellungen passt hervorragend zu den Akzenten des OSLM. Kretschmann engagierte sich über mehrere Jahre im deutsch-polnisch-tschechischen Studierendenaustausch. Erfahrungen im internationalen Projektmanagement sammelte er zuletzt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Polenstudien der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder).

Sein Promotionsprojekt zu stadtgeschichtlichen Präsentationen in Breslauer und anderen mitteleuropäischen Museen im 20. und frühen 21. Jahrhundert entstand an der Freie Universität Berlin und an der Universität Breslau. Die Studie soll im Herbst 2017 unter dem Titel „Breslau museal. Deutsche und polnische Geschichtsausstellungen, 1900–2010" erscheinen.

Projektförderung

Drucken E-Mail
Geschrieben von Kretschmann
05. Juli 2017
Zugriffe: 843

Das Kulturreferat bietet ergänzend zur Allgemeinen Projektförderung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) zur Erforschung, Erhaltung und Präsentation deutscher Kultur und Geschichte im östlichen Europa eigene Fördermöglichkeiten für kleinere Kulturprojekte.

Das Kulturreferat fördert Projekte der kulturellen Vermittlung mit Bezug auf den regionalen Zuständigkeitsbereich; der das historische (Ober-)Schlesien und Mährisch-Schlesien umfasst. Antragsberechtigt sind ausschließlich Einrichtungen mit einem Sitz in Deutschland. Die Begutachtung der Projekte und die Mittelvergabe erfolgt durch den Kulturreferenten in enger Abstimmung mit dem Bundesinstitut für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Die Projektanträge müssen auf folgende Punkte gesondert eingehen:

- Genaue Projektbeschreibung mit Angaben zu Zeitraum, Ort und Programmablauf.

- Das Zielpublikum und der zu erwartende Teilnehmerkreis

- Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit

- Projektfinanzierung und Anteil der Eigenmittel; detaillierte Kostenaufschlüsselung


Neben einer formlosen Projektbeschreibung sind das „Antragsformular“ und der „Ausgaben- und Finanzierungsplan“ der Allgemeinen Projektförderung der BKM auszufüllen und an das Kulturreferat zu senden. Die Formulare können über die > Seite des BKGE bezogen werden.

11.4. Osterei-Bastelnachmittag

Drucken E-Mail
Geschrieben von Mehring
03. April 2017
Zugriffe: 1923

schlesi oster 2 kopieOsterei-Bastelnachmittag

Dienstag, 11. April 2017 14:30-16:30

Warum bemalen wir zu Ostern Eier? Was gibt es noch für besondere Bräuche bei uns und in Oberschlesien?
Das alles kann man bei diesem Ostereier-Workshop erfahren. Wir lassen uns von den tollen Ostereiern in der Ausstellung inspirieren und werden eigene Ostereier basteln und verzieren.

Wir freuen uns auf euch!

Für Kinder von 6 bis 10 Jahren
Preis: 9 Euro inkl. Eintritt, Führung, Materialien
Wir bitten um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 02102/965 0

Kulturreferat für Oberschlesien

Drucken E-Mail
Geschrieben von Kretschmann
05. Juli 2017
Zugriffe: 924

Das Kulturreferat für Oberschlesien wurde zum 1. März 2017 - gemäß der Fortentwicklung der Konzeption des Bundes zur Förderung der Kulturarbeit nach § 96 des Bundesvertriebenengesetzes - bei der Stiftung Haus Oberschlesien eingerichtet.

Der Kulturreferent unterstützt den breitenwirksamen und grenzüberschreitenden Wissenstransfer zur Kultur und Geschichte Oberschlesiens sowie die Zusammenarbeit mit Polen und Tschechien. Er widmet sich der Kultur und Geschichte des historischen Oberschlesien, der heutigen polnischen Woiwodschaften Oppeln und Schlesien sowie den Mährisch-Schlesischen Landesteilen Tschechiens. Das Kulturreferat informiert über die vielfältigen Aspekte und Verflechtungen der regionalen Kultur und Geschichte und macht sie der Öffentlichkeit in Deutschland, Polen und Tschechien bekannt.

Die Kulturreferate an den Landesmuseen zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa wirken als Vermittler mit eigenem Fördertitel für Kulturprojekte vor allem in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Das Ziel ihrer Arbeit ist der Wissenstransfer an Multiplikatoren und Rezipienten im In- und Ausland. Die angebotenen Veranstaltungsformen reichen von Vorträgen, Lesungen, Konzerten und Filmvorführungen bis hin zu Ausstellungen, Seminaren, Workshops, Exkursionen und Studienreisen für verschiedene Zielgruppen.

Stowarzyszenie wspierające

Drucken E-Mail
Geschrieben von Weitkowitz
23. August 2016
Zugriffe: 2768

Stowarzyszenie Dom Górnośląski przejmuje ważne zadania propagujące pielęgnację kultury oraz porozumienie między narodami. Aby realizować te cele stowarzyszenie angażuje się w bieżące sprawy państwowe oraz zagraniczne.

Interdyscyplinarny oraz obejmujący wiele generacji zespół pracowników oraz volontariuszy współpracuje razem. Młode pokolenie otrzymuje w szczególności specjalne wsparcie.

Dla różnorodnej działalności potrzebne są znaczne środki. Muzeum jest finansowo wspierane przez Land Nadrenię-Westfalię. Publiczne środki nie starczają jednak na realizację wszystkich projektów stowarzyszenia Domu Górnośląskiego.

W związku z tym powstało, dnia 13 czerwca 1998, Stowarzyszenie Dom Górnośląski. Przewodniczącym stowarzyszenia przez długie lata był, były Sekretarz Ministerstwa Praw Wewnętrznych Franz Kroppenstedt. Podczas zebrania w 2011 roku nowym przewodniczącym stowarzyszenia został Alois Kapinos z Karlsruhe.

Stowarzyszenie Wspierające zostało przez Urząd Skarbowy Düsseldorf-Mettmann uznane jako godne promocji. Darowizny oraz składki można bezpośrednio odliczyć od podatku. Roczna składka wynosi 25 € dla normalnych osób, a 100 € dla osób zwiazanych z prawem. Według nowego prawa dla przekazu wartości do 200 €, starczają potwierdzenia bankowe jako pokwitowanie. Wyższe sumy mają bardziej szczegułowe pokwitowanie.

Również spadki oraz zapisy testamentowe są przyjmowane. Środki finansowe Stowarzyszenia Wspierającego służą m.in do: zakupu eksponatów, wydawania Publikacji oraz organizowania Publikacji. Członkowie otrzymują wolny wstęp na wszystkie Wystawy Muzeum Górnośląskiego oraz specjalne zaproszenia.

Bardzo serdecznie zapraszamy do czynnego udziału, oraz wspierania naszych działań.

Osobą kontaktową jest Przewodniczący Alois Kapinos ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Kommende Veranstaltungen

Barcelona - Stadt der Wunder
Eine Veranstaltung des Kulturkreises Hösel
am Dienstag, 19. September um 19 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Samstags im Museum "An Anfang war der Stein"
Museumspädagogisches Programm für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
am Samstag, 23. September um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Neanderland Museumsnacht
am Freitag, 29. September ab 18 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum


Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!