Matthias Nawrat sprach über das Oppelner Schlesien

07. Dezember 2017 Zugriffe: 1247 Geschrieben von Kretschmann
Drucken E-Mail

Lesung Nawrat 02Lesung Nawrat 01Lesung Nawrat 03

Mehr als 90 Gäste kamen ins Haus Schlesien zur Lesung des mehrfach ausgezeichneten Schriftstellers Matthias Nawrat. Sein neuester Roman „Die vielen Tode unseres Opas Jurek" ist eine deutsch-polnische Familiengeschichte, die der Tragik des 20. Jahrhunderts mit einer Menge Humor begegnet. Die zahlreichen familienbiografischen Anknüpfungspunkte aus dem Leben des Autors boten Anlass für ein Gespräch über die Identitäten und Erlebnisse eines sogenannten Spätaussiedlers. Nicht ungewöhnlich für das Oppelner Schlesien ist die vielfältige Herkunft von Nawrats Großeltern, die sowohl aus dem damals noch deutschen Schlesien als auch aus Zentral- und Ostpolen stammen.

Die Lesung wurde durch den Kulturreferenten moderiert und fand in Zusammenarbeit mit dem Dokumentations- und Informationszentrum Haus Schlesien und mit Unterstützung durch das Literaturhaus Bonn und Literatur im Siebengebirge e.V. statt.

Kommende Veranstaltungen

Öffentliche Sonntagsführung
am Sonntag, 13. Mai, um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Kinderferienprogramm
am Mittwoch, 23. Mai, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Finissage der Sonderausstellung "Schlesische Bahnwelten"
am Sonntag, 27. Mai, 13 bis 17 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Sonntagskonzert: Morgenstern-Trio - Violine, Violoncello, Klavier
eine Veranstaltung des Kulturkreises Hösel
am Sonntag, 27. Mai um 17 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Eröfffnung der Sonderausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten"
am Sonntag, 8. Juli um 15 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien



Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!