3. Strecke Hotzenplotz-Röwersdorf

07. Dezember 2016 Zugriffe: 7240 Geschrieben von Ondrichova
Drucken

Der deutsche Ortsname Hotzenplotz erinnert viele an den gleichnamigen Räuber von Otfried Preußler. Mit dem Namen ist gleichzeitig die Strecke Hotzenplotz–Röwersdorf (tschech. Osoblaha–Třemešná ve Slezsku) verbunden. Sie wurde 1898 durch die österreichische k.k. Staatsbahnen eröffnet. Dieses technische Unikat ist die älteste und zugleich einzige noch staatlich betriebene Schmalspurbahn Tschechiens. Auf der 20 km langen Strecke befinden sich insgesamt 120 Kurven. Eine davon hat nur einen Radius von 75 Metern und ist somit die engste Kurve im ganzen Land. Der Personenverkehr auf der Strecke mit der ‚bosnischen Spurweite’ von 760 mm wird von der staatlichen Eisenbahngesellschaft České dráhy betrieben, die sommerlichen Dampfsonderfahrten von der der privaten Bahngesellschaft Slezské zemské dráhy. Für die geplante Ausstellung wird das OSLM eine digitale Simulation der Fahrt mit der ‚Osoblažka‘ präsentieren.

4 Osoblaha II