4. Eisenbahneruniformen

11. Dezember 2016 Zugriffe: 7037 Geschrieben von Ondrichova
Drucken

"Kleider machen Leute". Für Uniformen hat dieses Sprichwort besondere Geltung. Sie sind von Beginn an mit der Geschichte der Eisenbahn eng verbunden. Uniformen halfen dabei, die jeweiligen Funktionen und Positionen der Eisenbahner zu unterscheiden und dienten somit der raschen Identifizierung. Dem Träger verliehen sie auch eine gewisse Autorität und unterstrichen seinen sozialen Status. Schulterstücke, Kragenspiegel und andere Rangabzeichen mögen für den Laien etwas verwirrend sein. Uniformensammler können daran viele Informationen über den Träger ablesen. Aus einer Uniformensammlung werden dem OSLM für seine Sonderausstellung ‚Schlesische Bahnwelten: 175 Jahre Modernität und Mobilität’ leihweise mehrere historische Originale zur Verfügung gestellt. So erwarten den Besucher Uniformen der Königlich Preußischen Staatseisenbahnen (KPSE), der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft und der Deutschen Reichsbahn im Original. Besonders hervorzuheben ist ein um 1890 getragener Gala-Uniformrock mit Weste, Galadegen und Zweispitz der KPSE.

Foto: OSLM. Sammlung: H. Schöttge

6 Uniformen Slg Hr. Schöttge II