11. Lazarettzug

27. Januar 2017 Zugriffe: 6754 Geschrieben von Ondrichova
Drucken

Ein Lazarettzug war ein Eisenbahnzug mit Krankenbetten, Operationsraum und Apotheke, der zur Zurückführung Verwundeter und als Krankenhaus in Kriegsgebieten eingesetzt wurde. Es gab verschieden Typen: Leichtkrankenzüge, gemischte Lazarettzüge, die zur Hälfte mit Bänken ausgestattet waren und auch leicht verletzte Soldaten transportierten, sowie Volllazarettzüge. Lazarettzüge wurden von Armeen oder Hilfsorganisationen bestellt und während sowie nach Kriegen eingesetzt. Das erste Mal wurden sie in großer Zahl während des ersten Weltkrieges eingesetzt. Zu den bekanntesten deutschen Lazarettzügen gehört der Lazarettzug 605, der im Jahr 1939 in Dienst gestellt wurde. Nach Kriegsende hat ihn die US-Armee u.a. zum Transport von ehemaligen KZ- und anderen Gefangenen sowie verschleppter Personen benutzt. Viele solcher Züge waren auch in Schlesien Unterwegs. Auf dem Foto ist die schlesische Fürstin Daisy von Pless im Jahre 1915 zu sehen, die wie viele Frauen als Rotkreuzschwester auf Lazarettzügen europaweit geholfen hat.

Sammlung: Schloss Fürstenstein in Waldenburg (www.ksiaz.walbrzych.pl/de)


e klein