11.08.2012 - 31.10.2012 - Schloss Geschichten. Adel in Schlesien jetzt auch in Schloss Caputh

27. Juli 2012 Zugriffe: 10502 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail
SA Adel D2 0Was passt besser zu den "Schlossgeschichten" als ein Schloss als Ausstellungsort? Schloss Caputh bei Potsdam ist für wahr ein adäquater Ort für eine Wanderausstellung zum Adel in Schlesien, die dort am 11. August eröffnet wurde. Das Oberschlesische Landesmuseum zeigte die Schau erstmalig 2011 im eigenen Haus. Diese wegweisende erste deutsche Ausstellung zum schlesischen Adel ist nun in einer ausleihfähigen Wanderausstellung verfügbar. Sie wurde zuerst im Haus der Heimat Baden-Württemberg in Stuttgart gezeigt und ist nun bis zum 31. Oktober 2012 im Schloss Caputh der Stiftung Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg zu sehen. Der ab 1662 errichtete kurfürstlich-königliche Landsitz ist der einzige erhaltene Schlossbau der Potsdamer Kulturlandschaft, der die Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg repräsentiert.

Zur feierlichen Eröffnung am 11. August hatten sich bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen viele Gäste im Schlosshof eingefunden, darunter auch die Kooperationspartner: die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und das Deutsche Kulturforum östliches Europa. Es sprachen Schlösserdirektor Dr. Samuel Wittwer für die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Dr. Claudia Tutsch für das Deutsche Kulturforum Östliches Europa und Direktor Dr. Stephan Kaiser vom Oberschlesischen Landesmuseum als Kurator der Ausstellung.

SA Adel D2 1Die Ausstellung ist in zehn informative Kapitel sowie damit korrespondierende Adelsporträts gegliedert. Auf diese Weise werden die Lebensbereiche von der Religion über wirtschaftliche Lebensgrundlagen bis hin zum Sammlungswesen und zur Literatur verdeutlicht. Wichtige Adelsgeschlechter treten ebenfalls hervor. Vorgestellt werden Persönlichkeiten aus fünf Jahrhunderten durch Stammbäume, Gemälde und Porträts. Sie repräsentieren ausgewählte schlesische und mährische Familien. Dazu werden grundsätzliche Fragen beantwortet: Was zeichnete das Wirken des Adels als Kunstmäzene oder kirchliche Patronatsherren aus? Welche wirtschaftlichen und administrativen Funktionen prägten Ausbildung und Berufstätigkeit? Wie wurden familiäre Ereignisse instrumentalisiert und zelebriert? Warum galt der Jagd besondere Aufmerksamkeit? Und heute? In Videointerviews äußern sich Angehörige des schlesischen Adels zum Leben ihrer Vorfahren und zu ihren heutigen Verbindungen mit der früheren Heimat.

Den Flyer zur Ausstellung finden Sie hier als PDF-Datei.

SA Adel D2 2Anschrift und Information:
Schloss Caputh, Westlicher Erweiterungsflügel
Straße der Einheit 2
14548 Schwielowsee OT Caputh

Tel./Fax: 03 32 09 - 70 34 5
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10–18 Uhr

Ein erstes Presseecho auf diese neue Ausstellung finden Sie hier: 

- Märkische Allgemeine Zeitung, 13.8.2012

- Potsdamer Neueste Nachrichten, 13.8.2012

Die Ausstellung „Schlossgeschichten. Adel in Schlesien“ kann beim Oberschlesischen Landesmuseum ausgeliehen werden. Sie umfasst 20 Roll-Up Banner. Jeweils ein Themenbanner wird durch das Porträt einer herausragenden Persönlichkeit illustriert. Ergänzungen mit verschiedenen Exponaten sind je nach räumlichen Gegebenheiten möglich. Getrennte deutsch- und polnischsprachige Versionen sind vorhanden. Weitere Details werden auf Anfrage mitgeteilt, die per E-Mail, Brief oder Fax an das Oberschlesische Landesmuseum zu richten ist.

Anschrift und Information:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen

Tel.: 0 21 02 / 96 50
Fax: 0 21 02 / 96 54 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Kommende Veranstaltungen

Barcelona - Stadt der Wunder
Eine Veranstaltung des Kulturkreises Hösel
am Dienstag, 19. September um 19 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Samstags im Museum "An Anfang war der Stein"
Museumspädagogisches Programm für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
am Samstag, 23. September um 14:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Neanderland Museumsnacht
am Freitag, 29. September ab 18 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum


Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!