Archiv

25.10.2015 - 3.2.2016 - Made in Kattowitz

24. Juli 2015 Zugriffe: 8125 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Made-in-Katowice-webSonderausstellung zum 150-jährigen Stadtjubiläum von Kattowitz
in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum der Stadt Kattowitz

Eröffnung, Sonntag, 25.10.2015, 15 Uhr

2015 feiert die Woiwodschaftshauptstadt Kattowitz ihr 150-jähriges Stadtjubiläum. Diesem wichtigen Ereignis kommt in Schlesien große Aufmerksamkeit zu. Das OSLM nimmt dies zum Anlass für eine Ausstellung, die die Entwicklung zur urbanen Großstadt aufzeigt. Mehr als 300.000 Menschen leben heute in Kattowitz. Als eines der wichtigsten Wirtschafts- und Wissenschaftszentren in Polen hat die Stadt einen enormen Strukturwandel erlebt. So werden Bergbau und Hüttenwesen als Motor für die rasante industrielle Entwicklung in Oberschlesien in der Ausstellung selbstverständlich thematisiert. Sie bilden jedoch nicht den Kern der Präsentation. Die Gastausstellung aus dem Historischen Museum der Stadt Kattowitz / Muzeum Historii Katowic wird vor allem Produkte aus der Stadt vorstellen. Entworfen wird ein Bild, das den gängigen Klischeevorstellungen der Stadt widerspricht. Kattowitz war gleichzeitig ein wichtiger Standort für die Produktion von Spitzenerzeugnissen aus anderen Industriezweigen. Zu nennen sind hier: feinstes Porzellan aus dem Porzellanwerk Giesche, später Bogucice, Fahrräder der weltweit bekannten Firma „Ebeco“, Brillen, Ferngläser, Fotoapparate, Mikroskope und andere optische Produkte von Johann Wyk und seiner Fabrik „IWOKA sowie Glühbirnen der noch heute existierenden traditionsreichen Glühbirnenfabrik „Helios“. Die Firma „P. Beiersdorf & Co“ produzierte bei der „Pebeco Wytwórnia Specyfików Beiersdorfa“ „Nivea“-Kosmetika wie „Hansaplast“, „Nivea“-Creme und Babypuder für den polnischen Markt. Durch die Ausstellung „Made in Kattowitz“ wird die Stadt aus einer anderen, neuen Perspektive betrachtet. Die heutige Hauptstadt der polnischen Partnerregion Nordrhein-Westfalens bekommt so ein neues Gesicht.

Schirmherr der Ausstellung ist der Stadtpräsident von Kattowitz Dr. Marcin Krupa.

Ein Projekt des KVSM – Kulturvereins für Schlesien und Mähren e.V., gefördert von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Warschau

Kommende Veranstaltungen

Per App durchs Museum
Workshop für Jugendliche im Rahmen des Kulturrucksack NRW
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum
am Mittwoch, dem 17. und Donnerstag, dem 18. Oktober

Samstags im Museum
Am Anfang war der Stein
am Samstag, 27. Oktober, von 14:30 bis 16:30 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Herbstmarkt mit Ausstellungseröffnung "Pfefferkuchen"
und festlicher Stunde zum 20-jährigen Bestehen
des OSLM-Neubaus
am Sonntag, 28. Oktober, von 11:00 bis 18 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Nathan (to go)
Veranstaltung des Kulturkreis Hösel
am Montag, 29. und Dienstag, 30. Oktober,  um 19 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Öffentliche Sonntagsführung
durch die Sonderausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten"
am Sonntag, 18. November, um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Schlesische Kindheiten in Literatur und Wirklichkeit
Bilder-Vortrag von Dr. habil. Jürgen Nelles (Universität Bonn)
Dazu Sonderführungen, Kaffee und Kuchen
Ein Angebot des Kulturreferenten für Oberschlesien in Zusammenarbeit mit dem OSLM
am Sonntag, 25. November, 11:00 bis 18:00 Uhr
Ort: Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!