noch bis zum 28.2.2021: Eine andere Welt. Planet Silesia.

Drucken E-Mail
21. September 2020
Zugriffe: 3703

Die Gruppe KARBON, das sind Kaja Cyfka, Damian Cyfka, Tomasz Rybok und Maciej Mutwil, beschreibt ihr fotografisches Werk als die Registrierung von Prozessen, die sich in den industriellen Landschaften Oberschlesiens vollziehen. Im Projekt „Planet Silesia“ nehmen sie die oberschlesischen Halden ins Visier – künstliche, durch den Eingriff des Menschen in die Landschaft entstandene Phänomene.

Das, was durch Menschen als Nebeneffekt des industriellen Wirkens entstanden ist, hat die Natur adaptiert und unglaubliche Panoramen daraus geschaffen.
Es gibt keine identischen Orte, jeder ist anders und einzigartig. Die einen erinnern mit ihrer Szenerie an die Oberfläche von Vulkanen, sogar des Mondes oder des Mars. Andere hat die Natur gänzlich eingenommen und völlig neue Lebensräume für Pflanzen und Tiere geschaffen. Einige sind so malerisch, dass es schwer vorstellbar ist, dass man auf „Bergen von Abfall“ schreitet. So hat der Mensch mit seiner Industrie unbewusst neue Lebensräume für viele Arten der Flora und Fauna geschaffen, darunter seltener und bedrohter, die zu Gegenständen der Forschung wurden.

Die Arbeiten von KARBON zeigen die Vielfalt dieser oberschlesischen, industriellen Landschaft.

Karbon website-ganz

Fot. Tomasz Rybok

Karbon-S3-Pfuetze-web

Fot.  Damian Cyfka

Karbon-Kaja-Cyfek-web

Fot.  Kaja Cyfka

noch bis zum 28.2.2021: Unsere Natur - die Schönheit der Welt!

Drucken E-Mail
21. September 2020
Zugriffe: 4034

Die Ausstellung zeigt künstlerische Arbeiten von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 der Liebfrauenschule in Ratingen. In den Fachbereichen katholische und evangelische Religion haben sie sich mit den Themen Schöpfung, Natur und Umwelt auseinandergesetzt. Daraus sind vielfältige Kunstwerke – Malereien,
Fotografien, Zeichnungen, Plastiken – entstanden, die nun im Oberschlesischen Landesmuseum präsentiert werden. Die Arbeiten spiegeln die Sichtweisen der Schülerinnen und Schüler auf aktuelle Themen, die die Jugend besonders beschäftigen. Das zeigt auch die Bewegung „Fridays For Future“, im Rahmen derer sich vor allem junge Menschen für den Klimaschutz einsetzen. Aber auch Reflektionen über Lebenswelten von Tieren und Pflanzen manifestieren sich in den Ergebnissen des Projekts.

Bestandteil des Projekts war auch das Kennenlernen der Ausstellungskonzeption und -planung. So haben
die Schülerinnen und Schüler eigene Objekttexte verfasst und der Ausstellung einen Titel gegeben.

Das Projekt findet im Rahmen des Jugendkulturjahres 2020 statt und wird von der Stadt Ratingen gefördert. Die Liebfrauenschule ist Bildungspartner des OSLM im Rahmen der Landesinitiative „Bildungspartner NRW.  Museum und Schule“.

LFS-BIld-web

WeltHerz-web

Kindheit digital

Drucken E-Mail
Geschrieben von Peters-Schildgen
15. Mai 2020
Zugriffe: 5952

Virtueller Rundgang durch die Kindheitsausstellung auf YouTube

Am 10. Mai endete die erfolgreiche Ausstellung "Schaukelpferd und Zinnsoldaten. Kindheit und Jugend in Schlesien" nach fast zweijähriger Laufzeit. Für alle, die keine Gelegenheit zu einem Ausstellungsbesuch hatten oder gerne wieder gekommen wären, bieten wir jetzt einen virtuellen Rundgang durch die beliebte Sonderschau. Klicken Sie hier und begeben Sie sich auf eine Reise in vergangene Kindertage. Lassen Sie sich in Ihre eigene Kindheit zurückversetzen. Wir wünschen Ihnen bewegende und spannende Erlebnisse.

Ihr OSLM-Team

 

Weiterlesen

Audioguides

Drucken E-Mail
Geschrieben von Wons
10. Juni 2020
Zugriffe: 5044

Audioguide: Dauerausstellung

Liebe Besucher,

an einigen Stellen in der Dauerausstellung finden Sie ein Schild mit dem Lautsprecher-Symbol. Dort sind vertiefende Erläuterungen zu hören.

audioguide symbol




Gegenwärtig stehen folgende Beiträge zu Ihrer Verfügung:

Download Name Play Size Duration
download 177 Stauding und Umgebung (Waggon)
2.6 MB 2:53 min
download 210 Kartographie in Schlesien
2.5 MB 2:45 min
download 212 Martin Hellwig
1.6 MB 1:42 min
download 233 Teschener Friedenstuch
2.2 MB 2:21 min
download 234 Der Bayerische Erbfolgekrieg
3.1 MB 3:25 min
download 235 Angriff auf Neustadt O.S.
2.5 MB 2:42 min
download 236 Grenzstein von der Festung Silberberg
2.5 MB 2:45 min
download 240 Schlesische Glaeser
1.8 MB 2:00 min
download 241 Glaspokal Friedrich Winter
2.2 MB 2:21 min
download 285 Widerstand gegen den Nationalsozialismus
2.1 MB 2:17 min
download 286 Helmuth James Graf von Moltke
4.2 MB 4:33 min
download 295 Zweisprachige Ortsschilder
1.4 MB 1:31 min
download 296 Die Geschichte von Stubendorf
1.5 MB 1:40 min
download 401 Friedrich und Schlesien, Teil 1
2.2 MB 2:26 min
download 402 Friedrich und Schlesien, Teil 2
5.1 MB 5:34 min
download 403 Denkmalstatuetten Friedrich II.
2 MB 2:11 min

Download Name Play Size Duration
download 311 Bahnpost
3.7 MB 4:05 min
download 312 Bahnpost-Bericht Berlin-Breslau-Oderberg, 1911
6.2 MB 7:49 min
download 323 Gerhard Pohl: Kohlfurt 1945
4.1 MB 4:30 min
download 324 Gerhard Pohl: Vertreibung 1946
2.8 MB 3:05 min
download 326 Ruth Storm: Vertreibung 1946
4.9 MB 5:22 min
download 327 Deportation von Oberschlesiern nach der Sowjetunion
2.5 MB 2:43 min
download 331 Dampflok der Gattung G 8
2.4 MB 2:40 min
download 332 Dampflok der Gattung G 10
1.5 MB 1:39 min
download 337 Hofzug Kaiser Wilhelm II.
3.7 MB 4:00 min
download 339 Dampfloks der Gattungen T 9, T 14 und T 16
2.4 MB 2:36 min
download 347 Besuch Kaiser Wilhelm II. in Schlesien
5.1 MB 5:33 min


Projekt Bahnwelten

Drucken E-Mail
Geschrieben von Hachmeister
17. Januar 2019
Zugriffe: 8490

Schlesische Bahnwelten: 175 Jahre Modernität und Mobilität

Vom 2. April 2017 bis 27. Mai 2018 fand im Oberschlesischen Landesmuseum die Ausstellung „Schlesische Bahnwelten“ statt. Als Auftakt eines mehrjährigen Projektes im OSLM erinnerte die Ausstellung an die Eröffnung einer schlesischen Eisenbahnstrecke zwischen Breslau (Wrocław) und Ohlau (Oława) vor 175 Jahren.

Die Ausstellung präsentierte die Bahn als Lebensbegleiter, wobei Aspekte wie Mobilität, industrielle Entwicklung sowie die individuellen Bahnerlebnisse von Reisenden oder Bahnarbeitern im Mittelpunkt standen. Darüber hinaus begeisterte die Ausstellung für schlesische Technikgeschichte, beispielsweise mit Informationen zu Betriebsabläufen, Betriebstechnik, Lok- und Wagentypen.

Die Ausstellung wurde gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und den Stadtwerken Ratingen.
Für Ihre Schirmherrschaft bedankt sich das OSLM beim Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, beim Marschallamt der Woiwodschaft Oppeln und dem Marschallamt der Woiwodschaft Niederschlesien.
Weitere Partner des Projekts waren das Museum in Rybnik (Muzeum w Rybniku) und die Regionalbahngesellschaft Koleje Śląskie.

Die Begleitpublikationen zur Ausstellung können Sie telefonisch unter Tel.: 0 21 02 / 96 50 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Museumshop.

Weitere Beiträge...

  1. Konzepte

FÜHRUNGEN

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Polen oder Deutschland? Oberschlesien am Scheideweg"
Sonntag, 17. Oktober, 15:00 Uhr
Oberschlesisches Landesmuseum


VERANSTALTUNGEN

Exkursion nach Köln: Auf den Spuren von Podolski bis Zwirner
Dienstag, 12. Oktober, 10:00-18:00 Uhr

Eröffnung der Ausstellung "Jüdische Spuren. Von der Synagoge zum Gebetshaus in Beuthen."
Sonntag, 21. November, 15:00 Uhr
Oberschlesisches Landesmuseum

Klezmer-Konzert
Sonntag, 21. November, 18:00 Uhr
Haus Oberschlesien







KONTAKT

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)
Telefon:
+49(0)2102-9650
Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!