Dr. Susanne Peters-Schildgen

Kontakt

Stellv. Museumsdirektorin / Kuratorin - Externe Kommunikation

schildgen[at]oslm.de

0 21 02 - 965 233

Další údaje

Dr. phil. Susanne Peters-Schildgen ist seit dem Jahre 2000 wissenschaftliche Mitarbeiterin / Kuratorin am Oberschlesischen Landesmuseum. Als Stellvertretende Museumsdirektorin leitet sie derzeit das Museum kommissarisch und begleitet die Neuausrichtung des Hauses auf der Grundlage der NRW-Förderrichtline nach § 96 BVFG von 2017, in der die Kulturpflege der Vertriebenen und Bildungsarbeit zum Thema „Flucht und Vertreibung“ einen wichtigen Stellenwert einnehmen. Weiterhin widmet sie sich der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei achtet sie auch auf enge Kontakte zu Partnern im Ruhrgebiet, wo sie aufwuchs und ansässig ist. Als Kuratorin betreut sie auch Wechselausstellungen, insbesondere zu oberschlesischem Brauchtum, wie die alljährliche Osterei-Ausstellung.
Das Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Archäologie in Bochum beendete sie 1989 mit einer Dissertation über den italienischen Maler Filippino Lippi. Berufserfahrungen sammelte Frau Dr. Peters-Schildgen als Wissenschaftliche Volontärin am Museum für Kunst und Kulturgeschichte in Lübeck sowie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stadtarchiv Herne und am Ruhrlandmuseum Essen. Ihre besonderen Kenntnisse zur Ost-West-Migration führten dann zum Oberschlesischen Landesmuseum. Frau Dr. Peters-Schildgen ist in verschiedenen Vereinigungen aktiv, so als Stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Forums Geschichtskultur an Ruhr und Emscher. Ihre Veröffentlichungen befassen sich mit Kunst- und Kulturgeschichte, Migration im Ruhrgebiet und vergleichender Industriegeschichte.