Der Kulturreferent

05 July 2017 Hits: 12267 Written by Skrabania
Print

DS Foto kl

Dr. David Skrabania wurde 1981 im oberschlesischen Tarnowitz geboren und ist 1988 als Aussiedler mit seiner Familie in die BRD übergesiedelt. Nach Abschluss der Realschule und einer Ausbildung zum Bauzeichner im Ingenieurbau folgte eine vierjährige Dienstzeit bei der Bundeswehr. Während dieser Zeit machte er an den Abendgymnasien in Euskirchen und Bochum sein Abitur und nahm anschließend 2006 ein B.A.- und M.A.-Studium der Geschichte und Slavistik an der Ruhr-Universität Bochum auf, das er 2012 erfolgreich abschloss. Er arbeitete an zahlreichen Projekten zur (Migrations-)Geschichte des Ruhrgebiets, Oberschlesiens und ethnisch-kultureller Grenzräume in Ostmitteleuropa mit, verfasste und übersetzte zahlreiche wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Aufsätze und Publikationen anderer Art und war im Rahmen von Stipendien bei mehreren Museen und kulturellen Einrichtungen tätig. Im Jahr 2019 erschien seine Dissertation unter dem Titel „Keine Polen? Bewusstseinsprozesse und Partizipationsstrategien von Ruhrpolen zwischen der Reichsgründung und den Anfängen der Weimarer Republik“. Eine gemeinsam mit Dr. Bernard Linek und Dr. Andrzej Michalczyk verfasste Publikation zur Migrationsgeschichte Oberschlesiens im 19. und 20. Jahrhundert ist in Vorbereitung und wird vermutlich 2020 erscheinen.

David Skrabania nahm zum 1. November 2019 die Nachfolge von Dr. Vasco Kretschmann am OSLM als Kulturreferent für Oberschlesien auf. Die von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Jahr 2017 geschaffene Stelle wird breitenwirksam und grenzüberschreitend den Wissenstransfer zur Geschichte und Gegenwart Schlesiens unterstützen. Dazu dienen auch Projektkooperationen und -förderungen.