Wie entsteht eine mittelalterliche Stadt?

15. März 2012 Zugriffe: 12870 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Modell der Stadt PatschkauDas Modell der oberschlesischen Stadt Patschkau (Patczków) in der Dauerausstellung zeigt eine Kleinstadt mit allen Funktionen. Die TeilnehmerInnnen lernen die Unterschiede zwischen Stadt und Land bzw. Dorf kennen. Typische Merkmale der nach deutschem Stadtrecht errichteten schlesischen Städte fließen ein. Stadtansichten und Pläne helfen anschließend, die Besonderheiten zu erkennen. Bezüge zur eigenen Stadt und deren Entwicklungsgeschichte können einfließen. Darauf zielt der an das jeweilige Alter der Gruppe angepasste praktische Teil ab. In dem 90-minütigen Kurs gestalten die Teilnehmer ihr Phantasiestadtwappen.

Das mehrstündige Kompaktangebot beinhaltet als praktischen Teil die Gestaltung eines Stadtmodells als Gruppenarbeit. Zu den Aufgaben gehören Planung des Stadtgrundrisses mit Straßenverlauf, Anlage der Stadtmauer und Plätze, Ausschneiden, Anmalen, Zusammensetzen und Aufkleben von Papierhäusern und weiteren Gegenständen.

Schlagworte zum Lernangebot: Mittelalter, Stadtentwicklung, Stadtrecht, Stadtgeschichte, Stadtplan

Zielgruppe: Klassen 2 – 6; Dauer: 1 ½ -2 Std.

Kommende Veranstaltungen

Vortrag und Gespräch "Quo vadis, Digitalisierung?"
Eine Veranstaltung des Kulturkreis Hösel
am Mittwoch, 26. April um 19 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Tagung "Neue Wege. Kulturarbeit in/für/mit Oberschlesien"
Eine Veranstaltung des Kulturreferenten für Oberschlesien
am Donnerstag, 27. April von 9:30 bis 18 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Samstags im Museum - Das weiße Gold
Museumspädagogisches Programm für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
am Samstag, 29. April um 15:00 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Frederick, du bist ja ein Dichter - Poetisches Theater für die ganze Familie
Eine Veranstaltung des Kulturkreis Hösel
am Mittwoch, 3. Mai um 16 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!