Kulturstrolche

15. März 2012 Zugriffe: 17948 Geschrieben von Peters-Schildgen
Drucken E-Mail

Kulturstrolche - Kooperationsprojekt „Kultur und Schule“

logo kulturstrolche

„Kinder wollen entdecken, sich ausprobieren und Spaß dabei haben. Das gilt auch für Theater, Museum und Musik. Das Kinderbildungsprojekt Kulturstrolche will Kinder für Kultur, vor allem für die vor der eigenen Haustür, begeistern.“ Das Projekt Kulturstrolche– initiiert von der Stadt Münster für die Mitgliedstädte des Kultursekretariats NRW Gütersloh, setzt hier an. Es schafft Synergien, indem es die Zusammenarbeit von Grundschulen und kulturellen Einrichtungen koordiniert.

Kulturstrolche will langfristig allen Kindern in den beteiligten Städten eine kulturelle Grundbildung in der Primarstufe sichern. Während des 2. bis 4. Schuljahres sollen sie möglichst viele städtische Kultureinrichtungen kennen lernen. Viele Kinder werden als Kulturstrolche erste Kultur-Erfahrungen sammeln. Das Erlebte soll für sie in konkreten Produkten sichtbar und greifbar werden: So erhält jedes Kind ein Sammelheft, in das es einen Sticker pro Besuch in einer Einrichtung einkleben kann.

Die Stadt Ratingen beteiligt sich seit mehreren Jahren an diesem Projekt. In Ratingen durchlaufen die Kulturstrolche insgesamt mindestens sechs Kultursparten in sechs Institutionen. Dies sind die Sparten Literatur, Geschichte, Bildende Kunst, Musik, Medien /Film sowie Theater/Tanz. Weitere Informationen und den Angebotskatalog finden Sie hier

Kulturstrolche wissen einfach mehr, denn durch den Blick hinter die Kulissen haben sie die Möglichkeit ein Selbstverständnis für ‘Kultur’ zu entwickeln.“

Dauer: ca. 90-120 Min.
Termine: nach Absprache
Kosten: keine

Allgemeine Angebote

Was ist ein Museum?

Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen, Vermitteln – das sind wesentliche Aufgaben eines Museums. Bei einer Führung durch das Museum werden die Kulturstrolche mit diesen Aufgaben spielerisch vertraut gemacht. Sie lernen verschiedene Objektgattungen (Gemälde, Skulptur, Fotografie, Grafik, Kunstgewerbliches aus Porzellan und Silber) kennen und dürfen auch einen Blick in Werkstatt- und Depoträume werfen. Unterschiedliche Arbeitsbereiche werden dabei erklärt.

Anschließend werden die Kulturstrolche kreativ tätig. Auf einer Tapetenbahn malen sie Objekte, die ihnen im Museum besonders aufgefallen sind und gestalten so ihr „Museum zum Mitnehmen“. Die Teilnahme wird mit einem „Museumsdiplom für Kulturstrolche“ belohnt.

Geschichten vom Bergbau

Im Bergbau wurden viele technische Erfindungen entwickelt und vorangetrieben. Durch den Einsatz von Dampfmaschinen wurde nicht nur die Kohleförderung billiger, sondern auch der Abbau von Erzen und anderen Rohstoffen erleichtert. In Schlesien dienten sie vor allem zum Abpumpen des Grubenwassers. In der Dauerausstellung des Museums gibt es viele Beispiele aus der Bergbau- und Industriegeschichte zu sehen, sogar einen nachgebauten Anschauungsstollen. Technische Aspekte des Bergbaus sind Schwerpunkte dieses Angebots. Wie eine Dampfmaschine funktioniert, erfahren die Kinder im praktischen Experiment, bei dem eine Modell-Dampfmaschine zum Einsatz kommt. Die Teilnahme wird mit einem „Museumsdiplom für Kulturstrolche“ belohnt.

 
EXTRA:
Das EXTRA-Angebot kann nur während der Laufzeit der Sonderausstellungen gebucht werden.

 
Schlesische Bahnwelten: 175 Jahre Modernität und Mobilität
Sonderausstellung vom 2. April 2017 bis 27. Mai 2018


Mit dem "Dampfross" unterwegs - Die Anfänge der Eisenbahn

Wer hat die Eisenbahn erfunden und warum? Was haben die Menschen in Schlesien damals über die ersten Züge gedacht? Wie hat sich ihre Welt durch die Bahn verändert? Im Fokus dieses Programms stehen die Anfänge der Eisenbahn und ihr Einfluss auf den Alltag der Menschen. Im praktischen Teil bringen die Kinder eine Dampfmaschine in Gang und malen mit Kohle Lokomotiven aus der Sicht der damaligen Zeitzeugen.

Kontakt: Oberschlesisches Landesmuseum, Bahnhofstraße 62, 40883 Ratingen; Eliska Hegenscheidt-Nozdrovicka; Tel. 02102-965-256; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommende Veranstaltungen

Öffentliche Sonntagsführung
durch die große Sonderausstellung "Schlessiche Bahnwelten"
am Sonntag, 22. Oktober um 15 Uhr
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstags im Museum: Von Bergleuten und Berggeistern
museumspädagogisches Programm für Kinder
am Samstag, 28. Oktober um 14:30
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Herbstlicher Handwerker- und Delikatessenmarkt
mit Eröffnung der neuen Sonderausstellung "Kann Spuren von Heimat enthalten"
am Sonntag, 12. November ab 11 Uhr
Ort: Stiftung Haus Oberschlesien

Kontakt

Anschrift:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-9650

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!