12.09. - 31.10.2010 - "Unser Partner Troppau / Opava. Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Schlesischen Landesmuseum in Troppau / Opava"

15 marzec 2012 Odsłony: 27145 Peters-Schildgen
Drukuj Email

Schlesisches Landesmuseum Troppau Die Ausstellungsreihe „Unsere Partner stellen sich vor“ bietet jährlich die Gelegenheit, sich mit besonderen Städten und Sammlungen vertraut zu machen und diese in Nordrhein-Westfalen zu erleben. 2010 steht Troppau (Opava) – eine oberschlesische Stadt mit reichhaltiger Geschichte – im Mittelpunkt. Das im Jahre 1318 entstandene Herzogtum Troppau lag ursprünglich an der mährisch-schlesischen Grenze, wurde aber langsam Teil von Schlesien. Nach den Schlesischen Kriegen des 18. Jahrhunderts verblieb die Stadt Troppau in der Habsburgermonarchie, wo sie die Rolle des Verwaltungsmittelpunktes Österreichisch-Schlesiens übernahm. Zurzeit ist Ostrau (Ostrava) das Administrationszentrum des gegenwärtigen Mährisch-Schlesischen Kreises. Troppau ist dennoch weiterhin Sitz von zahlreichen Kulturinstitutionen (Schlesische Universität, Schlesisches Landesmuseum, Landesarchiv in Troppau, Schlesisches Theater und Schlesische Stiftung). Bis 1989 wurde die schlesische Identität in der Tschechoslowakei bekämpft. Es wurde lieber von „Nordmähren“ gesprochen. Diese Ausstellung trägt deshalb dazu bei, das Schlesienbild zu erweitern. Schlesische Kultur und Tradition lassen sich nicht allein durch die ehemals preußischen Landesteile verstehen.


Dem Besucher wird sich diese „kulturelle Hauptstadt“ des heutigen Mährisch-Schlesischen Kreises in der Ausstellung unter zehn Gesichtspunkten vorstellen: Symbole, Archäologie, Wirtschaft, Kirche, Kunst, Museumswesen, Theater, Pressewesen, Sport und Alltag. Die Präsentation bereitet das Schlesische Landesmuseum in Troppau (Slezské zemské muzeum) vor. Es ist das älteste und drittgrößte Museum Tschechiens. Mit ihm verbindet das OSLM eine enge Partnerschaft.

Öffentliche Eröffnung: Sonntag, 12. September 2010, 15:00 Uhr

Przyszłe imprezy

Dienstag, 6. Oktober 2020, 18.30 Uhr
Wo die Mauern noch deutsch sprechen. Inschriften-Archäologie in Ober- und Niederschlesien
Projekt Vergessenes Erbe / Vergessene Inschriften
Vortrag von Dawid Smolorz
Ort: Haus Oberschlesien

Sonntag, 11 Oktober 2020, 15 Uhr
Eröffnung der Ausstellung der oberschlesischen Fotografengruppe „Karbon“ /   Projektpräsentation zum Thema Umwelt und Natur des Erzbischöflichen Realgymnasiums Liebfrauenschule in Ratingen
Haus Oberschlesien / Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 17. Oktober 2020, 14:00 - 16:00
Das Museum entdecken!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Donnerstag, 26.11.2020, 18:30 Uhr
Lesung: „Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts“
mit Stephan Schäfer
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 21. November 2020, 14:00 - 16:00
Unsere Umwelt!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Mittwoch, 9. Dezember 2020, 18:30 Uhr
Horst Bieneks Gleiwitzer Kindheit - Vortrag von Prof. Dr. Daniel Pietrek
Ort: Haus Oberschlesien

Samstag, 12. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Zusatztermin!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum

Samstag, 19. Dezember 2020, 14:00 - 16:00
Schlesische Weihnachten!
Samstags im Museum. Museumspädagogische Nachmittage für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
Ort: Oberschlesisches Landesmuseum





Kontakt

Adres:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstraße 62
40883 Ratingen (Hösel)

Telefon:
+49(0)2102-965-0

Email:
Ten adres pocztowy jest chroniony przed spamowaniem. Aby go zobaczyć, konieczne jest włączenie obsługi JavaScript.