Warning: file_put_contents(/homepages/10/d19502989/htdocs/clickandbuilds/OberschlesischesLandesmuseum/wp-content/uploads/essential-addons-elementor/a77e78a4f.min.css): failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/10/d19502989/htdocs/clickandbuilds/OberschlesischesLandesmuseum/wp-content/plugins/essential-addons-for-elementor-lite/includes/Traits/Generator.php on line 297

Warning: file_put_contents(/homepages/10/d19502989/htdocs/clickandbuilds/OberschlesischesLandesmuseum/wp-content/uploads/essential-addons-elementor/a77e78a4f.min.js): failed to open stream: Disk quota exceeded in /homepages/10/d19502989/htdocs/clickandbuilds/OberschlesischesLandesmuseum/wp-content/plugins/essential-addons-for-elementor-lite/includes/Traits/Generator.php on line 297
Staatssekretär Klute zu Besuch im OSLM - Oberschlesisches Landesmuseum

Hilfe

Inhaltsverzeichnis

Suche

Sprache

Header-Blog-OSLM-SHOS-Leonie-Langen-45.jpg

Aktuelle Meldungen

Staatssekretär Klute zu Besuch im OSLM

Kluthe1Meine Frau kam zum ersten Treffen mit dem Maluch“
NRW-Staatssekretär Klute zu Besuch im OSLM

Das waren Gespräche, getragen von ähnlichen Erlebnissen. Für Thorsten Klute, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen boten sich beim Besuch im Oberschlesischen Landesmuseum zahlreiche persönliche Bezugspunkte. Aus vielen privaten Besuchen in Polen und durch Annäherung aus der Krakauer Richtung kennt Kluthe die NRW-Partnerregion Schlesien. Der ausführliche Rundgang durch das Oberschlesische Landesmusem machte deutlich, dass gelungene Integration eine stolze Bilanz, doch auch eine laufende Aufgabe der Vermittlung beinhaltet. Was macht Polen für uns so interessant? Was wissen wir über Schlesien und wie vermitteln wir generationsübergreifend dieses Wissen? Die Experten von der Landsmannschaft der Oberschlesier und vom Oberschlesischem Landesmuseum gaben dazu Auskunft und projizierten Visionen. In der aktuellen Mobilitätsausstellung war es für den Staatssekretär ein Leichtes, auf seine eigenen Erlebnisse zu sprechen zu kommen. Der Fiat 126p, der kleine „Maluch“ war dafür das passende Exponat, denn mit einem solchen Gefährt kam seine heutige Frau zum ersten Treffen. Und bei einer Familienreise nach Bulgarien hatte diese als junges Mädchen auf der rückwärtigen Fensterablage liegen müssen. So etwas wird weitererzählt und gibt dem offziellen Besuch eine persönliche Note. Solche emotionalen Faktoren machen Bildungserlebnisse aus und können Grundlage für das professionelle Handeln werden. Kurzweilig und wegweisend war dieser Besuch des NRW-Staatssekretärs allemal, auch anregend für Zukünftiges.

Kluthe2Kluthe3

Cookie Consent mit Real Cookie Banner