OSLM_Logo_RGB

Hilfe

Inhaltsverzeichnis

Suche
Close this search box.

Suche

Sprache

Header-Blog-OSLM-SHOS-Leonie-Langen-45.jpg
Header-Blog-OSLM-SHOS-Leonie-Langen-45.jpg

Veranstaltungen

Tomasz ZawieruchaTomasz Zawierucha

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Datum

8. März 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

17:00 - 20:00

Preis

0,00

Frauentag am Oberschlesischen Landesmuseum: Rundgang, Referat, Recital mit u. a. Tomasz Zawierucha

Mit einem 3-in-1-Konzept lädt das Oberschlesische Landesmuseum am Internationalen Frauentag zu einem Rundgang durch die Sonderausstellung, einem anschließenden Referat und einem Recital ein. Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen (und an der Gitarre) von Tomasz Zawierucha (Folkwang Universität der Künste), der ein eigens für diesen Anlass zusammengestelltes Repertoire vorstellt.

17 Uhr: Öffentlicher Museumsrundgang mit Dr. David Skrabania

18 Uhr: »Kroschonki, Klappern und Kreuzelstecken. Oberschlesisches Jahres- und Lebensbrauchtum«, Vortrag von Leonhard Wons
In seinem Vortrag zeigt der gebürtige Oberschlesier anhand von Erinnerungsstücken, Foto- und Filmmaterial aus der alten und neuen Heimat sowie aus seinem Familienarchiv, wie vielfältig die oberschlesischen Jahres- und Lebensbräuche einst waren und was davon heute noch „in Gebrauch“ ist.

19 Uhr: Gitarrenkonzert im Haus Oberschlesien mit Prof. Tomasz Zawierucha (Folkwang Universität)

Die Veranstaltung wird mitfinanziert von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ratingen.

Wie zerbrechlich unsere Demokratie geworden ist, erleben wir nicht erst seit dem 24. Februar 2022 mit Putins Angriffskrieg gegen die Ukraine. Die Demokratie ist in Gefahr: Im Krieg gegen die Ukraine, auf den Straßen von Belarus, Iran und Afghanistan. Weltweit wird die Demokratie als Staats- und Regierungsform auf schamlose und gewissenlose Weise verbal herabgewürdigt und deren Repräsentantinnen sogar physisch attackiert. Überall zeigt sich, dass Frauenrechte nicht unantastbar sind. Wie verankert und gesichert Frauenrechte sind, ist ein Gradmesser für den freiheitlich-demokratischen Zustand einer Gesellschaft. Es geht hier nicht um „Frauenfragen“, sondern um Menschenrechte.  Sie zu schützen und zu verteidigen ist unsere Aufgabe. Unsere Solidarität gilt heute allen Frauen, die für Menschenrechte, Frauenrechte und ein Leben in Frieden und Sicherheit kämpfen.

Nadine Mauch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Ratingen

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.